NORDMYANMAR MIT DEM RAD

​20-tägige Radreise von Loikaw nach Bhamo 

pEDAL your way to the amazing sights of northern myanmar!

Diese Reise verspricht ein ganz besonderes und unvergessliches Erlebnis zu werden, da die Tour durch die schönsten Gegenden von Myanmar führt, zum ersten Mal dort überhaupt eine Radtour mit einer Gruppe stattfindet und die Unterbringung auf einem luxuriösen Boot verbindet sportliche Betätigung mit entspannter Erholung. Diese Radreise eignet sich auch besonders für Paare, bei denen der eine Partner gerne viel mit dem Rad unterwegs ist und der andere lieber den einen oder anderen Tag auf dem Schiff genießen will.

TAG 1 – ABFLUG IN DEUTSCHLAND/SCHWEIZ (-/-/-)

Abflug (mit Thai, Emirates, Singapur Airlines, Vietnam Airlines o.ä.) von Deutschland nach Yangon.

TAG 2:  ANKUNFT IN YANGON (-/-/-)

Nach der Ankunft werden wir im Hotel in der Nähe des Flughafens einchecken. Die Teilnehmer, die am Vormittag ankommen, besuchen am späten Nachmittag die Shwedagon-Pagoda. Diese Pagode ist das Symbol des Landes und Pilgerstätte für Buddhisten aus der ganzen Welt. Die Stimmung zum Sonnenuntergang ist der erste Höhepunkte der Reise. Nach unserem ersten burmesischen Abendessen fahren wir zurück ins Hotel.

TAG 3:  FLUG NACH LOIKAW 7 TOUR ZUM SEVEN STAGES LAKE    ca. 29 km/ 150 hm (F/-/-)

Am Vormittag fliegen wir nach Loikaw, das auf ca. 900 m Höhe im südlichen Hochland in einer schönen Bergwelt liegt. Nach der Ankunft Bustransfer zum Startpunkt unserer ersten Radtour. Hier haben wir ideale Bedingungen zum Rad fahren und Eingewöhnen bei Temperaturen zwischen  ca. 14° (nachts) bis 25° C (tags).  Nach wenigen Kilometern besuchen wir das Dorf Hta Nee La Leh  Im dem Dorf nahe eines Sees, der zum Seven Stages Lake gehört, lebt die Ethnie der Kayah. Kayah sind Christen und Buddhisten, praktizieren aber zusätzlich noch animistische Traditionen. Dies ist ersichtlich den alten bzw. neuen Geisterpfosten Kayhto Bo sowie den Geisterschreinen auf beiden Ritualplätzen. Außerdem treffen wir noch die Kayah Frauen mit den schwarzen Beinringen. Kurz danach sind wir an dem Seven Stages Lake, der malerisch an den Ausläufern der Kayah-Berge liegt. Dort genießen wir beim Mittagessen die ersten typischen Kayah-Speisen. Danach geht es in ca. 1 Stunde Fahrt mit den Rädern zu unserem ersten Hotel. Wer will kann sich dort im Hotelpool erfrischen.

TAG 4: DEMOSOE NACH PAN PET –  Ca. 51 km (520 hm) (F/-/-)

Wir fahren heute auf einer landschaftlich schönen Strecke hinauf in die Berge in das Padaung Dorf Pan Pet und treffen dort die Frauen, die bis heute mit den schweren Messingspiralen um den Hals leben. Der Besuch wird inzwischen von der Vereinigung CBT (Community Based Tourism) organisiert, die dafür sorgt, dass alle Familien und das Dorf an den Einnahmen aus dem Tourismus partizipieren. Unser Guide vom CBT organisiert auch das Mittagessen bei einer Familie für uns. Am Nachmittag erwartet uns dann eine lange Abfahrt hinunter nach Demosoe.

TAG 5:  DEMOSOE NACH PEKON MIT DEM RAD –  Ca.: 42 km (160 hm) (F/-/-)

Fahrt von Demosoe durch kleine Dörfer bis zum Pekon See. Die letzten Kilometer fahren wir oberhalb entlang des Pekon-Stausees, bei dessen Aufstauung 1978 sehr viele Dörfer überflutet wurden. Nach dem Mittagessen erreichen wir den Jetty in Pekon und setzen mit dem Boot über auf die Insel Rich Island und übernachten dort in dem einfachen CBT Lwal Pan Sone. Der alte Ort Lwal Pan Sone ist ebenfalls im See versunken und die Bewohner haben sich auf dieser Insel neu angesiedelt.

Tag 6 bis Tag 9 nur für die TOUR 1 + 3 (November 2020 und 2021):

TAG 6:  :   PEKON NACH SAMKAR MIT BOOT & RAD –  Ca. 37 km/ 200 hm (F/-/-)

Am frühen Morgen Fahrt mit dem Boot über den See zum gegenüberliegenden Dorf. Von dort radeln wir zu dem Ort Ma Sone Kann am Samkar See und nach dem Besuch der örtlichen Teestube geht es weiter zu dem auf einer Halbinsel gelegenen Dorf Phayar Taung. Hier besuchen wir die bekannte Klosterschule mit ca. 1400 Schülern. In der Schule werden wir auch unseren Lunch einnehmen.  Nach dem Essen fahren wir mit dem Boot weiter über den ruhigen Samkar Lake und besichtigen den Pagodenwald von Tharkong und eine Reisschnapsproduktion. Mit dem Boot geht es weiter nach dem netten Dörfchen Samkar, wo wir in der gleichnamigen Lodge übernachten.

TAG 7:    SAMKAR – NYAUNGSHWE (INLE SEE)          Ca. 54 km/200 m (F/-/-)

Wir fahren mit dem Rad von Samkar am Ostufer des Inle Sees entlang bis zu dem Dorf Mine Thauk. Dort besuchen wir ein Waisenhaus. Von hier sind es nur noch wenige Kilometer bis zum Myanmar Treasure Resort, auf dessen Terrasse wir bei einem Cocktail den wunderschönen Sonnenuntergang über dem See bestaunen. Ein wirklich eindrucksvolles Erlebnis. Von dort fahren wir mit dem Bus (ca. 18:00 Uhr) zu unserem Hotel in Nyaungshwe.

TAG 8: INLE SEE MIT DEM BOOT   (F/-/-)

Unser ganztägiger Ausflug auf dem Inle-See führt uns in die faszinierende Welt der Inthas, der „Söhne des Sees“. Bei einer Bootstour auf dem reizvoll zwischen zwei Bergketten gelegenen Inle See bestaunen wir die Einbeinruderer und besuchen die heiligen Stätten (Phaung Daw U-Pagode, Nga Phe Chaung Kyaung Pagode), die schwimmenden Gärten, eine Zigarrenproduktion und eine Weberei, wo Frauen aus Lotusfäden wunderschöne Textilien weben.

TAG 9: NYAUNGSHWE NACH TAUNGGYI (AYTHAYA)      ca. 20 km/270 hm  (F/-/-)

Wir fahren mit dem Rad die kurze aber hügelige Strecke nach Aythaya am Fuss von Taunggyi und nach dem Einchecken und Erfrischen im Hotel besuchen wir das Aythaya Weingut und essen dort zu Mittag und wer möchte kann eine Weinprobe machen. Am Nachmittag fahren wir hinauf nach Taunggyi zum Heißluft-Ballon-Festival. Es ist ein Erlebnis der Extraklasse,  am Tag und in der Nacht das Aufsteigen der kunstvoll gestalteten Ballons zu beobachten.

Hier 2 Links, die euch auf dieses Spektakel einstimmen können:

Geschehen am Tag: https://www.youtube.com/watch?v=IBKBarS0YtA

Geschehen in der Nacht:  https://www.youtube.com/watch?v=xIaXIvbTzwA

Da es an Abend sehr kalt in Taunggyi wird, benötigen wir sehr warme Kleidung: Mütze, Pullover, Jacke Handschuhe, warme Strümpfe. Am späten Abend fahren wir dann mit dem Bus wieder hinunter zu unserem Hotel.

Tag 6 bis Tag 9 nur für die TOUR 0, 2 + 4 (Okt. 2020, Jan. 2021 u. 2022):

TAG 6:  PEKON NACH SAMKAR MIT BOOT & RAD –  Ca. 50 km/ 300 hm (F/-/-)

Am Morgen Fahrt mit dem Boot über den See zum gegenüberliegenden Dorf und von dort mit dem Rad zu dem kleinen Dorf Phayar Taung auf einer Halbinsel im Pekon See. Hier essen wir zu Mittag und fahren dann weiter zu dem magischen Dorf Samkar am Ufer des malerischen Samkar Lake. Der restliche Nachmittag ist zur freien Verfügung.

TAG 7:  SAMKAR SEE  (F/-/-)

Heute machen wir eine Bootstour auf dem ruhigen Samkar-See und besuchen ein Töpferdorf bevor wir den Pagodenwald von Tharkong durchstreifen, wo wir noch Reste von schönen Wandmalereien finden. In der Nähe besuchen wir eine Reisschnapsbrennerei bevor wir von einem kleinen Hügel die schöne Aussicht über den Samkar-See genießen.

TAG 8: SAMKAR – NYAUNGSHWE (INLE SEE)        Ca. 54 km/200 m  (F/-/-)

Wir fahren mit dem Rad von Samkar am Ostufer des Inle Sees entlang bis zu dem Dorf Mine Thauk. Dort besuchen wir ein Waisenhaus. Von hier sind es nur noch wenige Kilometer bis zum Myanmar Treasure Resort, auf dessen Terrasse wir bei einem Cocktail den wunderschönen Sonnenuntergang über dem See bestaunen. Ein wirklich eindrucksvolles Erlebnis. Von dort fahren wir mit dem Bus (ca. 18:00 Uhr) zu unserem Hotel in Nyaungshwe.

TAG 9: INLE SEE MIT DEM BOOT    (F/-/-)

Unser ganztägiger Ausflug auf dem Inle-See führt uns in die faszinierende Welt der Inthas, der „Söhne des Sees“.  Bei einer Bootstour auf dem reizvoll zwischen zwei Bergketten gelegenen Inle See bestaunen wir die Einbeinruderer und besuchen die heiligen Stätten (Phaung Daw U-Pagode, Nga Phe Chaung Kyaung Pagode), die schwimmenden Gärten, eine Zigarrenproduktion und eine Weberei, wo Frauen aus Lotusfäden wunderschöne Textilien weben.

Ab dem Tag 10 haben beide Touren wieder dasselbe Programm:

TAG 10:  FLUG VON HEHO NACH MANDALAY  (F/-/-)

Transport mit Bus nach Heho und Flug (10:10 Air KBZ) nach Mandalay. Nach der Ankunft in der zweitgrößten Stadt Myanmars besichtigen wir mit dem Bus die Mahamuni Pagode, das Goldene Palastkloster, das größte Buch der Welt und zum Schluss fahren wir zu dem herrlichen Sonnenuntergang an die U-Bein Brücke. Danach fahren  wir über die Irrawaddy- Brücke ins nahe gelegene Sagaing, das religiöse Zentrum von Myanmar.

TAG 11: SAGAING – SHEIN MA KAR MIT RAD –   Ca: 49 km (140 hm)   (F/M/A)

Nach dem Frühstück wird unser Gepäck zu unserem Flusskreuzfahrtschiff Metta 1 (bei mehr als 10 Teilnehmern auch noch die Metta 2) transportiert. Das Schiff wird für die nächsten 6 Tage unser Hotel sein.

Wir starten mit dem  Rad von Sagaing nach Mingun zur Mantara Gyi Pagode. Die Mingun-Pagode sollte die gewaltigste Pagode der Welt werden, der Bau wurde aber gestoppt durch den Tod des Königs Bodawpayas und ein gewaltiges Erdbeben zerriss das Bauwerk.  So können wir heute nur noch den sehenswerten „größten Steinhaufen der Welt“ bewundern. Nach der Besichtigung der größten funktionstüchtigen Glocke der Welt fahren wir weiter am Irrawaddy entlang nach Shein Ma Kar. Zwischendurch fahren wir ein Stück mit dem Schiff und mit etwas Glück werden wir die kleinen, schwarzen gefährdeten Flussdelphine im Irrawaddy sehen. Abendessen auf dem Schiff

TAG 12:  SHEIN MA KAR – KYAUK MYAUNG MIT RAD –  Ca. 65 km/210 hm  (F/-/A)

Fahrt mit dem Fahrrad von Shein Ma Kar zu einer der ältesten Siedlungen der Pyu Ära in Myanmar. Hanlin ist wegen seiner einzigartigen Ruinen als Weltkulturerbe anerkannt. Die Pyu Bevölkerung lebte dort im 2. vorchristlichen Jahrhundert bis um 900 nach Christus und handelte mit China und Indien. Gesprochen wurde eine tibetisch-burmesische Sprache. In Kyauk Myaung treffen wir unser Schiff. Das Dorf ist sehr berühmt ist für seine Töpfereiprodukte. Hier werden die schönen großen 200 Liter fassenden Tonkrüge hergestellt. Vor dem Abendessen können wir dies alles in Ruhe besichtigen. Abendessen auf dem Schiff.

TAG 13: SINGU – THABEIKKYIN  Ca. 56 km/ 410 hm (F/-/A)

Am Morgen fahren wir mit dem Schiff in 15 min auf die andere Flussseite nach Singu. Dort steigen wir auf die Räder und fahren durch Felder und Wälder bis nach Thabeikyyin, eine kleine Stadt am östlichen Ufer, die scheinbar auf einem kleinen Riff gebaut ist. Von hier geht es weiter mit dem Schiff ca. 70 km bis nach Tagaung und wir genießen auf Deck im Liegestuhl die vorbei ziehende reizvolle Kulisse rechts und links des Flusses. Tagaung ist die wohl älteste Stadt am Fluss. Hier befand sich vor 2000 Jahren die Hauptstadt der Pyu und hier schwang der berühmteste aller Nats, der Schmied Maung Tint De, seinen Hammer. Abendessen auf dem Schiff.

TAG 14: TAGAUNG – MYA TAUNG MIT RAD –  Ca. 46 km/110 hm  (F/-/A)

Am Vormittag fahren wir durch die Basarstrasse von Tagaung und besuchen den Geistertempel. Danach geht es weiter mit dem Rad bis zu dem kleinen Dorf Mya Taung. Vielleicht richtet die Crew heute Abend das romantische Sandbank-Dinner für uns aus (abhängig vom Wetter).

TAG 15: MYA TAUNG –  INYWA – KATHA         Ca. 44 km/90 hm   (F/-/A)

Heute fahren wir zuerst mit dem Rad durch einige kleine Dörfer bis zu dem Dorf Inywa am Irrawaddy Ufer. Dort erwartet uns das Schiff, mit dem wir ca. 30 km weiter fahren bis zu dem malerischen Marktflecken Katha. Wir genießen wieder vom bequemen Liegestuhl auf Deck unseres Schiffes die vorbeiziehende Landschaft und erfreuen uns an dem bunten Leben am Ufer des Flusses. 1927 verbrachte George Orwell, der berühmte englische Schriftsteller,  ein Jahr in Katha als britischer Polizeioffizier. Später schrieb er seine Erinnerungen im berühmten Buch „Burmese Days“ auf.  Abendessen auf dem Schiff.

TAG 16: KATHA – KYAUKKYI                      ca. 64 km/ 230 hm (F/-/A)

Wir verlassen Katha und fahren mit dem Rad auf der westlichen Seite des Irrawaddy nach Kyaukkyi. Von dort geht es weiter mit dem Schiff zur Shwe Baw Kyun Insel vor dem Ort Shwegu, der einmal große Bedeutung und Reichtum hatte. Davon zeugen auf der Insel ca. 2500 Stupas und Tempeln, die ins 14. Jhdt. datiert werden. Nach einem Spaziergang über die Insel fahren wir durch das dramatische zweite Engnis des Irrawadddy bis zu unseren Ankerplatz, von dem wir am nächsten Tag unsere letzte Tour nach Bhamo starten. Abendessen auf dem Schiff.

TAG 17:  SIN KHAN BRIDGE – BHAMO      58 km/180 hm (F/-/-)

Heute früh verabschieden wir uns von unserem Schiff und wir fahren  unsere letzte Strecke  an der Sin Khan Bridge vorbei und durch viele am  Ufer des Irrawaddy liegende Dörfer bis nach Bhamo. Bhamo selbst hat keine großen Sehenswürdigkeiten, aber wer will macht einen Bummel durch das nette Städtchen, das ein wichtiger Handelsplatz auf dem Weg nach China ist.

TAG 18: FLUG BHAMO – YANGON       (F/-/-)

Es lohnt sich, am frühen Morgen einen Bummel über den geschäftigen und reizvollen Frühmarkt zu machen. Dort kaufen viele reisende Kleinhändler ein und transportieren dann ihr Angebot mit Fahrrädern und Mopeds in die umliegenden Dörfer. Mach dem Mittagessen heißt es Abschied von Bhamo nehmen und um ca. 13 00 Uhr erfolgt der Transfer mit dem Bus zum Flughafen und Flug (14:45 Myanmar Airlines) nach Yangon. Transfer zum Hotel. Abendessen im Lotte Hotel.

TAG 19 : INT: FLUG VON YANGON NACH D/A/S  (F/-/-)

Für alle, die am Tag 2 nicht an der Shwedagon Pagode waren, besteht die Möglichkeit für einen Besuch der Pagode. Alternativ besteht die Möglichkeit für einen Besuch des Scott Marktes und des Stadtzentrums mit seinen imposanten Kolonialbauten.

Transfer zum int. Flughafen und Flug nach Deutschland, Österreich oder Schweiz

TAG 20: ANKUNFT IN D/A/S  

Ankunft in Deutschland, Österreich oder Schweiz

Wem die 20-tägige Reise zu lang ist oder wer nicht so viel Urlaub hat, kann auch an einer verkürzten Reise teilnehmen (Angebot gilt nur, wenn die lange Reise nicht ausgebucht ist):

Tag 1 + Tag 2 (Flug nach Mandalay) + Tage 10 – 20 ergibt eine 13-täg. Reise. Preis auf Anfrage.

Tour 1 und 3: 13 Radtage mit ca. 580 km

Tour 0 und 2 und 4: 12 Radtage mit ca. 580 km

ROUTE: YANGON | LOIKAW | PEKON | SAMKAR | INLE SEE |TAUNGGYI (Tour 2)| MANDALAY  | KATHA | BHAMO | YANGON

Zusatztermin 0:   25.10. –13.11.2020 / 20 Tage 

Reisetermin 1:   15.11. – 04.12.2020 / 20 Tage (ausgebucht)

Reisetermin 2:   12.01. – 31.01.2021 / 20 Tage (ausgebucht)

 

Vorankündigung: 

Termin 3: 9.11. – 28.11.2021 / 20 Tage

Termin 4: 11.01. – 30.01.2022 / 20 Tage

 

Teilnehmerzahl: 10 min. –
16 max.

LEISTUNGEN:

  • Flüge Frankfurt, München, Hamburg, Berlin, Düsseldorf und Zürich nach Yangon und zurück (economy class)
  • 17 x Übernachtung im Doppelzimmer im Hotel oder Schiff mit Frühstück       
  • Eintrittsgelder für die im Programm aufgeführten Besichtigungen
  • Erfahrener Deutscher Reiseleiter
  • Deutsch sprechender burmesischer Guide
  • Transport in klimatisiertem Auto/ Kleinbus/ Bus
  • Radguide und Mechaniker
  • 16-Gang Mountainbike für die Tage 3 bis 18
  • Begleitfahrzeug LKW während der Tour
  • Inlandsflüge: Yangon – Loikow, Heho – Mandalay, Bhamo – Yangon
  • 7 Abendessen und 2 Mittagessen
  • Auf dem Schiff: Snacks, Tee, lokale Softdrinks, , Kaffee, Tee, Mineralwasser und Bier
  • Boot: Pekon See; Inle See; Flusskreuzfahrtschiff
  • Service Gebühren, Hotelsteuer und Gepäcktransport
  • Flughafengebühren für Inlandsflüge
  • Angebot von sauberem Trinkwasser, Obst und Snacks und Erfrischungstüchern
  • ein Myanmar Fahrradtrikot
  • Willkommensgeschenk

IM PREIS NICHT EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN:

  • Mittag- und Abendessen (in Myanmar sehr preiswert!), wenn im Programm nicht aufgeführt
  • Reiseversicherungen
  • Visagebühren für Myanmar
  • Persönliche Dinge, z.B. Getränke, Souvenirs, Wäscherei etc.,
  • Service, der im Programm nicht aufgeführt ist
  • Kameragebühren
  • Trinkgelder für Guide, Fahrer und Bootpersonal etc. (ca. 200 €/USD/Teilnehmer)

Bewertung von 48 Teilnehmern an den 3 Radreisen  „Südmyanmar 2018/19“:

,,Perfekte Organisation/Sehr viel Hilfe durch die Guides/ Schöne Radstrecken, Gute Hotels und Restaurants/Ein perfekter Urlaub“

„Wunderbare Erfahrung im nahen Kontakt zu Land & Leuten mit dem Fahrrad. Anhalten wo man will, hören, sehen, riechen, fühlen; alles möglich.“

„Das gesamte Begleitteam war absolute Weltklasse.“

„Dank für eine Reise durch das südliche Myanmar mit vielen Überraschungen, Erlebnissen und flexiblen Anpassungen an unvorhergesehene Ereignisse.“

„Eine toll organisierte, erlebnisreiche Reise“

„Mir haben besonders die off-road-strecken gefallen. Auch die „Pionier“-Strecke war sehr interessant. Das Essen in den örtlichen Kochstuben fand ich toll. ∑ Eine klasse Reise.“

„Insgesamt eine gute Mischung. Besonders schön war der Kontakt zur Bevölkerung. Yadana war der Schlüssel dafür – herzlichen Dank!“

„Danke für die tollen Tage“

„Alles super“

PALM SPRING RESORT | Yangon

Perfect luxurious retreat for a holiday hideouts,  a splendid residence which offers quality time with family and friends with the most modern comforts.

http://www.palmspringresort.com.mm/

DEMOSO LODGE | Loikaw

Demoso Lodge, boasts accommodations with incredible mountain views including Loi Nan Pha Mountain and beautifully located to explore Kayah State.

https://www.demosolodge.com/

LWAL PANN SONE CBT VILLAGE | Pekon

Pekon Princess Resort offers accommodation along the Balu Chaung River near Pekon. Rooms come with a private bathroom equipped with a shower.

https://www.facebook.com/Lwal-Pan-Sone-Cbt

A LITTLE LODGE IN SAMKAR | Samkar

A little lodge in Samkar is a lovely, amazing lodge where one can really enjoy, in comfort, being in the middle of nowhere. 

https://www.facebook.com/alittlelodgeinsamkar

BLUE VANDA LODGE | Nyaung Shwe

Blue Vanda Lodge offers comfortable rooms and free WiFi in all common areas and rooms. The villas are surrounded by lush garden views and come with a patio. 

http://blue-vanda.com/

AYE THAR YAR GOLF RESORT | Taunggyi

Offering a restaurant, Aye Thar Yar Golf Resort is located in Kyaungna. Free WiFi access is available at the lobby. Featuring a shower, the private bathroom also comes with a hairdryer and bathrobes. 

https://www.edenhotelsandresorts.com/index.php/hotels-resorts/ayetharyar-golf-resort

NEW HAPPY HOTEL | Sagaing

Happy Hotel provides air-conditioned accommodation in Sagaing. Among the facilities of this property are a restaurant, a 24-hour front desk and a shared kitchen, along with free WiFi throughout the property. 

http://www.happyhotel-sagaing.com/

FRIENDSHIP HOTEL | Bhamo

This hotel is large, comfortable and excellent value for money.In the restaurant menu, there is a healthy buffet breakfast and many other dishes available on order for lunch and dinner.

https://www.facebook.com/media/set/?set=a.868288916555093.1073741827.868288879888430&type=3

LOTTE HOTEL | Yangon

With stunning lake views, and unparalleled leisure and relaxation services, Lotte Hotel is considered as one of the most prestigious hotels in all of Yangon.

https://www.lottehotel.com/yangon-hotel/en.html

CRUISE | Mandalay – Bhamo 

Explore Burma’s less known treasures off the beaten track and experience the principles of the “slow travel”. No matter which route you choose, the excellent and highly personal service on our boat will remain an experience that exceeds customers’ expectations.  The local crew is committed to providing service quality and value that will exceed your expectations – Metta shall be a place of kindness and hospitality. 

https://www.mettacruises.com/

Tourist Visa is required for Myanmar. You can process it online for an e-visa prior to travel. (Cost US$50)

Low Season (May–Sep)

The southwest monsoon starts mid-May and peaks from July to September. The dry zone between Mandalay and Pyay gets the least rain. Rain can make roads impassable anywhere (especially in the delta region).

Shoulder Season (Oct–Nov, Mar–Apr)

March to May Yangon often reaches 104ºF (40ºC). Areas around Bagan and Mandalay are hotter. Cooler in the hill towns of Shan State. All forms of transport booked solid during Thingyan in April.

High Season (Dec–Feb)

Rains least (if at all, in some places) and is not so hot. Book accommodation and transport well ahead for this busy travel season.

Do’s and Don’ts:

  1. Ask before taking a photo; the Burmese can be very shy.
  2. Locals love a good smile, so make sure you return it as often as you can.
  3. Don’t point at things (ie. in a market place) with your foot. This is considered very disrespectful.
  4. Cover your head, shoulders and knees. when visiting religious sites. Visitors must also remove shoes and socks before entering temples.
  5. The people of Myanmar really appreciate it when tourists take part in their local traditions.

Simple Phrases:

Hello = Min ga la ba

Thank you= Je zu tin ba deh

Sorry= Sorry ba (There is no Burmese word for an apology)

Yes, Answer in the positive = Ho deh

I don’t understand = na ma le bu

Please wait = Kan na leh

It’s Ok, No Worries = Ya ba deh

It is good = Kaung deh